Geiz ist geil – und manchmal tödlich

Gestern in den Nachrichten, heute in der Süddeutschen http://www.sueddeutsche.de/panorama/brand-in-textilfabrik-in-bangladesch-die-arbeitsbedingungen-waren-wohl-furchtbar-1.1532948

Erneut ein Brand mit Todesopfern in Bangladesh.
Wieder einmal in einer Textilfabrik, in der Arbeitnehmer/Innen ausgebeutet und geschunden werden…“zum Wohle“ des unwissenden/unkritischen Verbrauchers in der westlichen Welt.
Oder auch des Verbrauchers, der mangels Geld es sich nicht leisten kann, Fair-Trade-Ware zu erwerben oder ordentlich produzierte Textilien wie beispielsweise von Trigema zu kaufen.
Übertreibe ich jetzt (?)  wenn ich einmal mehr behaupte:

Da meiner Anschauung nach Alles mit Allem verbunden ist und im Zusammenhang steht, sind die Verantwortlichen für  die gewollte Verarmung der Menschen in Europa/Deutschland mitschuldig am Tod dieser Menschen.

Ich persönlich sehe hier diese Zusammenhänge, denn mein Menschenbild sagt mir, dass viele Mitbürger gerne und freiwillig auf den Kauf solcher Schand-Textilien verzichten würden, wenn sie sich den Kauf ordentlich produzierter Ware erlauben könnten.

Oder ist mein Menschenbild einmal mehr naiv und „Geiz ist geil“ würde auch dann Bestand haben, wenn mensch es sich leisten könnte, für gute Ware entsprechend viel zu zahlen?
Gier und Geiz fressen  Hirn und Mitgefühl….ja oder nein? Ich vertraue weiter auf ein Nein…
Gute Ware hat nun einmal ihren Preis. Bezogen auf das deutsche Lohnniveau: welcher Billiglöhner oder Leistungsbezieher kann 35.-€ für ein T-Shirt ausgeben?
Für alle Mitlesenden, denen das nicht zu teuer ist, hier eine Auflistung von Firmen/Shop’s, bei denen man(n)/frau guten Gewissens einkaufen kann -> http://www.weltbewusst.org/wordpress/wp-content/uploads//WELTbewusst-Liste-Alternativen-Kleidung2.pdf

Eine mögliche Alternative wäre auch, nurmehr 2ndHand einzukaufen.
Dies ist seit langer Zeit meine Vorgehensweise (denn meine No-Go-Liste ist ziemlich lang), die aber auch nicht für Jeden die Lösung ist, sei es wegen Übergröße oder „Abscheu“ vor gebrauchter Kleidung.
Und vermutlich können noch weitaus weniger Menschen selbst nähen…

Einen „Königsweg“, der für Alle gangbar ist, gibt es also nicht.
Dennoch wünsche ich mir, dass noch viel mehr Menschen  erkennen, wie sehr ihr Verbrauchsverhalten Einfluss auf das Leben anderer Menschen nimmt.
Und eine passende Lösung finden, die sowohl ihrer Ethik, ihren modischen Vorstellungen und ihren Geldbörsen entspricht.
Vielleicht gehören dann irgendwann einmal Berichte über Sklavinnen der Neuzeit -> http://www.zeit.de/2012/13/Indien-Textilfabrik-Arbeitsbedingungen
oder solche Filmdokumentationen

endgültig der Vergangenheit an.

Ein Kommentar zu “Geiz ist geil – und manchmal tödlich

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s