Gedanken zum Jobcenter MainArbeit Offenbach – Ich wär‘ so gerne Technokrat

Zugegeben, ich kann nicht beurteilen, was in Menschen vor sich geht, welche offensichtlich aus weiten Teilen ihres Seins Empathie und Mitgefühl verbannt haben.

Ich kann nur vermuten, dass diese Menschen weit weniger belastet durch das Leben gehen. Dass sie sich keinen Kopf darum machen, wie es Anderen ergeht – insbesondere aufgrund ihrer Entscheidungen –
Auf den ersten Blick ist es also offenbar gar nicht so schlecht für’s eigene Wohlbefinden, ein Technokrat
zu sein. Ob beispielweise „Probleme aufgrund von Sachzwängen“ auch für schlaflose Nächte sorgen bei diesen Spezies? Oder haben Menschen mit hoher Empathie eher  Schwierigkeiten, angesichts von Unrecht/Ungerechtigkeit ruhig zu schlafen? Lebt es sich als „Supra-Rationaler“ leichter ?
Und wäre dem so, wäre ich dann wirklich gerne selbst ein Technokrat….?
Nein. Der Teil der Überschrift war ein Fake 😉

Unterschiede und fließende Grenzen

Gut, auch die schlimmsten Vertreter einer längst vergangen geglaubten Ideologie waren seinerzeit z.T. durchaus liebevolle Väter, recht begabte Maler oder ausgesprochen tierlieb…es gibt also, so schließe ich daraus, eine Möglichkeit, zeitgleich beides zu sein – mitfühlender Mensch und eiskalter Befehlsausführer bzw Befehlsgeber.
Vermutlich kommt es darauf an, ob das „Objekt gegenüber“ als  wertzuschätzender Mensch wahrgenommenen wird oder eben nicht mehr.
Dieses „differenzierte Denken und Handeln“ wird sich mir nie erschließen, Studien hin – Stanford Prison her –

Eine weitere Frage treibt mich um.
Wo verläuft die Grenze zwischen „Ausblendern“ und Überzeugungstätern? Ich denke, nur wenn man weiß, mit welcher Sorte Mensch man es diesbezüglich zu tun hat, besteht die Chance, sie zum Umdenken zu bringen.
An einem Überzeugungstäter wird man sich eher die Zähne ausbeißen als an einem Mitläufer.

Und was hat das jetzt mit der MainArbeit zu tun ?

Im Zuge der jüngsten Ereignisse (siehe letzte Artikel über die MainArbeit) bin ich bei der Überzeugung angelangt, dass die wesentliche Rolle in diesem unwürdigen „Spiel“ die des Geschäftsführers ist.
Und hier setzen meine Überlegungen an.
Sein Repertoire ist seit Jahren das Gleiche. Die Reaktionen auf öffentlich gemachte Mißstände auch. Nichts hat sich geändert, es bleibt Relativierungen und Abwiegeln. Und es bleibt bei der Beschwörung von angeblichem Droh/Gewaltpotential seitens Leistungsberechtigter.

Interview Offenbach-Post aus 2009

Es spielt auch gar keine Rolle, ob man Herrn Dr. Schulze-Boeing nun eher emotional 😉 kritisiert, ob man wie der Kollege Thilenius auf der Sachebene vorträgt oder wie die Kollegen Günter und Harms auf der intellektuellen Basis arbeitet.
Zwar sind die Antworten (so man sie erhält) mal kürzer, mal länger. In der Aussage bleiben sie aber identisch und gehen über Worthülsen, Relativierungen und Schuldzuweisungen/Schuldabwehr niemals hinaus.

So ganz persönlich würde es mich mächtig interessieren, ob der Geschäftsführer wirklich an das glaubt, was er da gebetsmühlenartig postuliert.Und wie es um seinen Schlaf bestellt ist…
Viel wichtiger jedoch ist, wie kann es gelingen, Schulze-Boeing dazu zu bringen, seine Verantwortung für die Mißstände – auch öffentlich -anzuerkennen und in logischer Folge dann endlich abzustellen?
Womit ich wieder am Anfang angelangt wäre…bei der Frage :
Wie unterscheidet mensch einen Überzeugungtäter von einem Abnicker?
Bei letztgenanntem Menschen mag ich (aber das mag ich ohnehin selten 😉 ) die Hoffnung nicht aufgeben, dass  der „gute, moralische,ethisch-verantwortliche“ Anteil in ihm so groß werden kann, so dass der „gleichgültige“ unterliegen muss…

Advertisements

2 Kommentare zu “Gedanken zum Jobcenter MainArbeit Offenbach – Ich wär‘ so gerne Technokrat

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s