Griechen und Zyprer sind sauer! Ein Artikel aus dem Griechenland-Blog

Vorab:
Es mag sein, dass der nachstehend verlinkte Artikel „zu emotional“ oder „zu polemisch“ rüberkommt…für den Einen oder Anderen, dessen bin ich mir bewusst.

Und genau das ist der Grund, weshalb ich hier eine Leseempfehlung ausspreche. Weil im Artikel eben nicht nur lediglich die  Sachebene aufgezeigt wird (diese kann sich jeder Interessierte ohnehin selbst erarbeiten), weil hier eben nicht Gefühle der betroffenen Menschen rationalisiert werden.
Und darum geht es mir persönlich ja in meinem Blog. Es geht um Menschen, um deren Wohlergehen, deren Leid.
Menschen! Nicht Griechen, Spanier, Ungarn,Kongolesen, Syrer oder Deutsche.
Menschen als Mitglieder der Menschenfamilie, Menschen, die uns nicht egal sein sollten.
Daher ist es in meinen Augen richtig und legitim, politische Geschehnisse, welche viele Menschen in das buchstäbliche Verderben gestürzt haben, auch emotional zu schildern.
Versachlicht, verfremdet, ver-neusprecht…so kann derjenige, der es denn möchte, das politische Geschehen weiterhin den Mainstream-Medien entnehmen.

Auszug

Ja, die Griechen und Zyprer sind sauer! Sie sind sauer, weil sie schamlos beraubt wurden, und bringen dies öffentlich zum Ausdruck!

Die Situation in Griechenland – und aktuell in Zypern – bedarf eigentlich keiner großen Erklärung um die “Verstimmung” der Menschen zu erstehen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel im Zeitraster des ersten Rettungspaketes, über die Schuldfrage öffentlich in einer für jeden Griechen herablassenden, ehrkränkenden und beleidigenden Form Äußerungen von sich gegeben hat, die in der deutschen Bevölkerung den Eindruck erweckten, dass ALLE Griechen das Finanzamt betrügen, ALLE Griechen faul sind, ALLE Griechen korrupt sind, ALLE Griechen Geld für Tote beziehen und ALLE Griechen Schmarotzer sind.

Ob sich Frau Angela Merkel oder eins ihrer “Genies” aus den Reihen der Meinungs-Trend-Schmarotzer sich wohl auch bereit erklärt hätten, dies einem hart arbeitenden Griechen, dem gerade wegen Überfischung die Existenz kaputt geht ins Gesicht zu sagen, ist leider nicht überliefert.

(…) So wie die Presse darzustellen versucht, die Griechen würden die Deutschen “hassen” oder wie auch immer, ist das natürlich Quatsch. Die Wut der Menschen – neben Griechenland im übrigen auch in Zypern, Spanien, Portugal, Irland, Italien und viele andere – richtet sich keinesfalls gegen das deutsche Volk, sondern gegen die deutsche Bundeskanzlerin. Die Menschen in den südlichen Ländern haben längst erkannt, das die hochgepriesene “Rettung” nichts weiter als eine Inszenierung ist. Nur in Deutschland scheint es entweder niemand zu bemerken oder niemanden interessieren.

(…) Dass der Grieche jetzt gezwungen ist, sein Auto abzumelden oder zu verkaufen, sowie viele weitere Einschränkungen auf sich zu nehmen, wäre noch eins der kleineren Übel. Wenn jedoch die Krankenhäuser ihre Patienten nicht versorgen können, weil die Medikamente unbezahlbar geworden sind, oder Kinder in einem erschreckend abgemagerten Zustand zur Schule kommen weil sich die Eltern nicht einmal mehr das Essen leisten können (erinnert sei dabei an den dramatischen Appell einer Schuldirektorin vor etwa 3 Wochen), dann bekommt das ganze eine besondere Qualität.

(…)Es sind nicht nur die Menschen im “Süden, die gegen den Norden rebellieren, es sind die “Plebejer”, die sich gegen einen “europäischen Adel” erheben. Diesem “Adel” zuliebe werden Griechenland und / oder Zypern wohl eines Tages geopfert werden, um ein Exempel zu statuieren … so wie es früher strenge Eltern mit einem aufsässigen Kind getan haben, um die anderen beizeiten zu disziplinieren.

(…) Egal wie weit sich der Deutsche durch den den Strudel der Presse mitreißen lässt, das griechische und zyprische Volk ist das, was man einen “Sündenbock” nennt. Merkel ist zwar dreist, aber doch nicht so dreist zu sagen: “Wir nehmen den Bürgern das Geld weg und überweisen es unseren Freunden.” Darum muss sie “über Bande” spielen und sagt: “Die Misswirtschaft der Griechen bedroht die Stabilität des Euros. Um ihn zu retten, müssen wir einen Rettungsschirm aufspannen.” Auf diese Weise lässt sie die Nutznießer im Dunkeln und liefert ihren einfältigen Schäfchen ein Ziel für ihre Emotionen: “Die faulen Griechen”.
Ja, die Griechen und Zyprer sind sauer!

http://www.griechenland-blog.gr/2013/03/griechen-und-zyprer-sind-sauer/12712/

Advertisements

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s