Gustl Mollath – Verlorene Vergangenheit, die Empörung der Ministerin Merk und mehr

Das Landgericht Bayreuth will noch in diesem Monat entscheiden, ob Gustl Mollath weiterhin in der Psychiatrie untergebracht werden muss. Ursprünglich sollte darüber Ende Juli befunden werden, teilte ein Justizsprecher mit. Grund für die Terminänderung sei ein Antrag von Mollaths Verteidigern, so der Sprecher weiter. Mollath werde für die Überprüfung in einer nichtöffentlichen Sitzung angehört.

Quelle BR

Bayerns Justizministerin Beate Merk (CSU) hat ihr Vorgehen im Fall Mollath verteidigt.

Justizministerin Beate Merk (CSU) hat unterdessen erneut ihre eigene Rolle in der Causa verteidigt. „Ich persönlich habe alles getan, was ich tun konnte“, sagte sie im „Sonntags-Stammtisch“ des Bayerischen Fernsehens auf die Frage, ob sie in der Causa Mollath alles richtig gemacht habe.

Süddeutsche Zeitung – Verlorene Vergangenheit

Lbnl – für die Freunde der großartigen Analysen von Gabriele Wolff –

Augsburg und die blinde Justitia Teil 2

Advertisements

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s