FAZ – Der permanente Alarmzustand und seine Folgen für die Seele

Angst essen Seele auf ( siehe Wiki )

Mit diesen vier Worten könnte man den Artikel durchaus zusammenfassen, wenn man es denn wollte.
Ich will es nicht, denn er ist meiner Meinung nach gerade wegen seines Umfangs und Tiefgangs hervorragend, wenngleich ich die Bezugnahme ausschließlich  auf die junge Generation als unzureichend empfinde. Aber ich denke, eine Einbeziehung der älteren Generation(en) hätte den Rahmen eines Feuilletonartikels gesprengt.

Zitat (…)  Leben im Zeitalter der Unsicherheit
Was passiert, wenn vermeintliche Gewissheiten von allen Seiten akut bedroht werden, liegt auf der Hand: Unser inneres Sicherheitsgerüst bekommt Risse. Anfangs sind sie ganz fein, mit der Zeit jedoch werden sie größer und größer. Im schlimmsten Fall bricht das Gerüst irgendwann zusammen. Permanente Alarmiertheit ist Gift für die Psyche. Das ist nicht nur ein individuelles Problem, es ist auch ein soziales und politisches.

Auch die Kommentare regen zu Nachdenken an. Bei einigen wird dem (ab)geneigten Leser schnell klar, dass die neoliberale Meinungsmache erfolgreich war. Kritisches Selbstdenken – Fehlanzeige.

Zitat Kommentar:
Wir sollen in einem permanenten Alarmzustand leben? Was für ein Blödsinn? Diese Generation lebt in friedlichen Zeiten, ohne Hunger, ohne reale Angst.
Es ist eine Kuschelgeneration, die in der Schule keinen Leistungsdruck, keine Beurteilung und keinen Leistungswillen gelernt hat (…)

Tja, damit dürfte klar sein,dass die Behauptung: „hinter der FAZ steckt immer ein kluger Kopf“  leider nur ein ehemaliger Werbeslogan ist…

den ganzen Artikel lesen, klick

Advertisements

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s