Polizeigewalt – Fall Teresa Z. Zehn Monate auf Bewährung für Prügelpolizisten

Wie gerne hätte ich Unrecht behalten…
Ich unkte ja bereits vor längerem, dass es im Falle einer Verurteilung bei einer Strafe von unter 12 Monaten bleiben wird,
klick

Die Einlassung des Täters in Uniform spricht Bände.

Zitat(…)
Das letzte Wort vor der Urteilsverkündung hatte aber Frank W. selbst, der Teresa Z. um mindestens einen Kopf überragt: Natürlich frage sich jeder, warum er sich nicht entschuldigt habe, sagte er. Er habe bereits ein Entschuldigungsschreiben aufgesetzt, das aber dann nicht abgeschickt – angeblich wegen der medialen Auswüchse. „Ich sehe das als Denunzierung meinerseits. Die trifft nicht nur mich, sondern auch meine Familie.“

Dann wiederholte er die Entschuldigung, die er schon im Verlauf des Prozesses an Teresa Z. gerichtet hatte: „Ich kann mich für mein Handeln nicht entschuldigen“, sagte er. „Ich will mich aber für die Verletzungen, die Ihnen entstanden sind, entschuldigen. Diese waren nie gewollt.“

Quelle und ganzer Artikel

Unfassbar. Was soll ich da noch schreiben? Dem Grunde nach kann ich mich nur wiederholen:
Ein „Staatsbürger in Uniform“, der nicht einmal im Ansatz über Unrechtsbewusstsein verfügt, gehört entfernt aus dem Polizeidienst, punktum.
Vielleicht wird er irgendwann aber sogar befördert…als agent provocateur wäre ein solcher Mensch bei Demo’s gewiss gut einsetzbar

 

Advertisements

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s