Der Thilo, der kann´s einfach …

(VORSICHT BISSIG!)

Irgendwie hat man ihn doch vermisst, oder ?

Was hätten wir getan, ohne seine hilfreichen Ratschläge zu Ernährung, Energie- und Heizkostenoptimierung für Hartz IV-Bezieher? Auch für seine Ausführungen in Sachen Genetik und Rassenlehre sind wir ihm sehr dankbar. Er hat uns Blinde sehend gemacht!

Aber jetzt ist er ja wieder da und erklärt uns weiter die Welt. Diesmal die Welt der „Tunten“:

Staatliche Familienpolitik soll sich auf die Lebenspartnerschaft zwischen Mann und Frau konzentrieren. Jungs, die „rosa Kleidchen“ tragen, also nee. Tunten können zwar tüchtig sein …(Quelle)

Google liefert natürlich noch weitere Quellen, einfach „sarrazin tunten“ eingeben. Tante Google schlägt dann auch diese nette kleine Bildauswahl zu dem sympathischen Herrn vor:

Image

Man darf gespannt sein, welcher gesellschaftlichen Minderheit er als nächstes in die Weichteile grätscht. Der Thilo, der kann´s einfach …nicht lassen.

Ist ja auch ein einträgliches Geschäftsmodel. Möglichst viele Leute verächtlich machen, Gegenreaktionen provozieren und dann auf Schadensersatz klagen. Funktioniert prima. Die „taz“ muss an Sarrazin 20.000 € zahlen. Persönlichkeitsrecht und so … (zum Vergleich: der Berliner Andreas Responde, der von jugendlichen Gewalttätern 2010 lebensgefährlich verletzt wurde, erhielt 5000€ Schmerzensgeld. Merke: Sich zusammentreten zu lassen rentiert sich nicht.)

Zitat: „Konkret ging es um eine im November letzten Jahres veröffentlichte Kolumne des „taz“-Redakteurs Deniz Yücel. In dem Text hatte Yücel irrtümlicherweise behauptet, Sarrazin habe eine halbseitige Gesichtslähmung wegen eines Schlaganfalls erlitten, und eine Formulierung verwendet, die nahelegt, er wünsche Sarrazin einen weiteren und schwerwiegenderen Schlaganfall. ……

Der inkriminierte Satz war Teil von Yücels Kolumne „Das ist nicht witzig“ in der „taz“ vom 6. November 2012, in welcher er eine Formulierung von Mely Kiyak in der „Frankfurter Rundschau“ aufgriff. Sie hatte in einer Kolumne vom Mai 2012 „die Verplemperung unserer Fernsehgebühren für diese lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ kritisiert – gemeint war Sarrazin.“ (Quelle)

Ich frage mich gerade, ob es wohl auch teuer würde, wenn man Deniz Yücel und Mely Kiyak zustimmte? Was ich nie täte.

Naja, jedenfalls wissen wir jetzt, dass Sarrazin keinen Schlaganfall erlitten hatte, er war schon immer so.

Dazu Volker Pispers:

Zitat: „Das sagt ja schon der Lateiner: Hässliche Gedanken hinter einem widerlichen Gesicht … oder war´s umgekehrt?“

Advertisements

12 Kommentare zu “Der Thilo, der kann´s einfach …

  1. Woran erinnert mich der liebe Herr Sarrazin…? Ah, ich hab´s: Natürlich an das fast gleichnamige Süßungsmittel- geschmacklos, höchstwahrscheinlich krebserregend( Augen und Ohren sind besonders gefährdet, wie umfangreiche Tests an unfreiwilligen Probanten mit gesundem Menschenverstand zu bestätigen scheinen) , sowie bei Überdosierung starken Brechreiz und Durchfall auslösend.

    • Jetzt wo Du´s sagst, richtig. Aber dieses Süßungsmittel kann noch mehr:

      Dieser Süßstoff mästet Ratten (Quelle) und böse Zungen behaupten, er werde sogar in der Schweinemast eingesetzt. Lässt sich bestimmt auch irgendwie mit Deiner Assoziation verbinden, oder? 😉

  2. „Ich frage mich gerade, ob es wohl auch teuer würde, wenn man Deniz Yücel und Mely Kiyak zustimmte? Was ich nie täte.“

    Jetzt habe ich doch verzweifelt nach einem frei verwendbaren Bild mit hinter dem Rücken gekreuzten Mittel-und Zeigefinger gesucht… 😉
    Da ich nichts fand,nachstehend ein Video von Konstantin. Am Ende des Liedes heißt es ja…“und ich wählte niemals mehr die Linken“… (man achte auf die Finger!)

    Wieso nur drängte sich mir der Wunsch auf, dieses Bild an Deinen Satz „was ich nie täte“ anzuschmiegen? 🙂

      • 🙂 Me or we?
        Der Artikel ist von Frank und er ist wirklich genial. Oder kanntest Du den Clip zum „Kanzlerlächeln“ noch nicht und kringelst Dich deshalb?Oder beides?
        Wie auch immer, schön, dass Du hier auch etwas Erheiterndes findest…was „da draußen“ abläuft, ist besch*** genug.

    • Das Liedchen ist wirklich gut gemacht. Ich mag polemisches Liedgut. 🙂
      (Eva Herman, die ebenfalls im Text vorkommt, würde ich aber nicht mit Sarrazin in einen Topf werfen. Mit der würde ich gerne über ihre Thesen diskutieren, mit Sarrazin definitiv nicht.)

  3. Der Kerl (Thilo) ist völlig daneben. Dem ist Mitgefühl fremd, selbst seinen eigenen Sohn behandelt er wie ein Stück Sch……. Adorno hatte schon recht, als er sagte, es gibt kein Richtiges im Falschen.

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s