Offenbach/ Kundgebung gegen Rechts – Das könnte heiter werden

Ich will ja nicht unken…und gemeinhin ist Offenbach nun eher nicht das Pflaster aktiver Demonstranten, schon gar nicht das Revier der AntiFa aka „pösem schwarzen Block“

Kundgebung – kein Fußbreit den Rechten

Ein klein wenig mulmig ist mir dennoch, wenn ich mir die aktuellen Berichte über das einmal mehr brutale Vorgehen der Cops anlässlich Gegendemo’s bei rechten Veranstaltungen so durchlese. Ob es in Offenbach ebenfalls zu polizeiseitiger Eskalation kommen wird? Die Ecke um die Moschee in der Karlstrasse ist für einen Kessel jedenfalls bestens geeignet…

Vielleicht sollte ich mir am Donnerstag ein Schild umhängen

***********************************
*Knüppeln nur unterhalb der Gürtellinie*
*bei Einsatz oberhalb droht sofortige      *
*Querschnittslähmung                                 *
***********************************

Ausschreitungen in Regensburg

Nach dem unglücklichen Ende der Demonstration gegen die NPD in Regensburg werfen Politiker der Polizei brutales Vorgehen vor. Diese habe regelrecht eine Schneise in die Reihen der Demonstranten geprügelt. Die Polizei weist die Kritik von sich – körperliche Gewalt sei unvermeidlich gewesen(…)

weiterlesen Süddeutsche

Passend dazu:

(…)Als es immer enger wird, auch deshalb, weil immer mehr Menschen aufstehen, um die Blockade zu verlassen, beginnt das Ganze zu eskalieren. Hektisch, teilweise panisch greifen die Polizisten zu Schlagstöcken und Pfefferspray, schlagen zu und treten, um sich Platz zu verschaffen. Auch Passanten außerhalb der Blockade, die irgendwie im Weg stehen, bekommen Schläge und Reizgas ab(…) plus Video

weiterlesen bei Regensburg digital

oder

scharflinks

Pro Deutschland provoziert in Stuttgart – Polizei eskaliert

(…) Rabiater Polizeieinsatz gegen AntifaschistInnen
Insbesondere am Blockadepunkt in der Schickhardstraße offenbarte sich das Einsatzkonzept der Polizei. Durch ein massives Aufgebot und Gewalt sollte antifaschistischer Protest unterbunden werden. So wurde ein Großteil der Blockade unter Schlagstockeinsatz gekesselt. Etwa 30 Personen wurden vorort in Gewahrsam genommen. Auch an anderen Orten ging die Polizei immer wieder massiv gegen Demonstrierende vor und verhielt sich in keiner Weise deeskalierend.

Quelle Indymedia

Etwas anders lautend die Berichterstattung beim Schwäbischen Tagblatt

Dennoch (abseits von der Darstellung, dass die Eskalation seitens der Gegendemonstranten startete) ein unüberlesbarer „Wink mit dem Zaunpfahl“, Zitat:

(…)Dass es aber auch anders geht, zeigt indes das Beispiel Ulm. Dort hatte „Pro Deutschland“ für den heutigen Samstag zwei Kundgebungen beantragt. Diese waren jedoch mit Hinweis auf die angefragten Örtlichkeiten – unter anderem eine Moschee – abgelehnt worden.

Und genau diese Frage stellt sich mir, seit ich vom genehmigten (!) Ort der Kundgebung weiß:
Warum um alles in der Welt wird der Platz vor einer Moschee als
Kundgebungsort für eine rechtspopulistische Splitterpartei seitens der Ordnungsbehörde einfach so abgenickt?

In Offenbach gibt es allein etwa 7000 türkische Muslime.
Und bisher lief es hier mit Ausnahme von kleineren Zwischenfällen ruhig ab, zwar kein Mit-aber ein befriedetes, „Multi-Kulti“- Nebeneinander.
Mit Verlaub: Derjenige, der diesem Kundgebungsort zugestimmt hat, hat entweder selbst ein recht merkwürdiges Gedankengut oder schlicht den „letzten Schuss nicht gehört“…

Advertisements

2 Kommentare zu “Offenbach/ Kundgebung gegen Rechts – Das könnte heiter werden

    • Danke, kann mensch ja immer brauchen 😉
      Man(n) sieht sich evtl. dann, es dürfte ja etwas überschaubarer sein als in Wiesbaden. Ich werde die Frau mit den wohl kürzesten Haaren im „DGB-Block“ sein.

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s