Tabubruch Wahl“Outing“ – Warum ich am Sonntag die Linke wähle

Vorab:
Nein, der nachstehende Artikel ist nicht von mir.
Ja, und zwar ganz entschieden, zu der Argumentation
des Autoren Jens Berger

(…) Wenn es eine Partei gäbe, die zu einhundert Prozent meine Positionen teilt, dann hätte diese Partei wohl nur ein einziges Mitglied und wohl auch nur einen einzigen Wähler – und zwar mich. Es ist vollkommen klar, dass die konkrete Wahlentscheidung stets eine Abwägung verschiedener Positionen und Argumente ist. Dies kann man als die Wahl des größten gemeinsamen Nenners oder auch etwas boshafter als die Wahl des kleinsten Übels bezeichnen. Für mich ist die Linke, vor allem wegen ihres Programms, kein kleineres Übel, sondern eine gute Wahl.

Quelle und ganzer Artikel NachDenkSeiten

Und noch ein Ja: Auch meine Wahlentscheidung fiel  nicht schwer, auch ich wähle Die Linke…

Advertisements

8 Kommentare zu “Tabubruch Wahl“Outing“ – Warum ich am Sonntag die Linke wähle

  1. Und ich leg noch eins nach, 4
    Davon abgesehen, spätestens wenn wir alle die Linken wählen werden die zwangsläufig an die Macht kommen und dann wirds hoffendlich wieder etwas sozialer.

  2. Ronald, und aller guten Dinge sind vier. 😉 Nun sind wir also schon ein Quartett.

    Achso, Hawe: habe ich Deinen Kommentar irgendwie falsch verstanden? Ich stimme mit Dir überein, daß man nur gemeinsam was ändern kann (was, claro, mehr heißt, als zur Wahl zu gehen). Doch vorher Dein „würde“: also Nichtwahl oder Wahl von was anderem? Vielleicht überlegst Du es Dir ja nochmal, falls Du dieses gemeint haben solltest.

  3. Programme allein nützen ja leider nichts, sie müssen auch umgesetzt werden können. Gregor Gysi würde ich wirklich gern wählen… Aber der hat leider noch soviel anderes im Gepäck, dass sicher niemand mit den LINKEN eine Regierung bilden wird. Was – bitte alle mitsprechen – wieder mal nur die linken Kräfte im Land schwächen und Mutti an der Macht halten würde.

    Ich würde mir sehr wünschen, dass *alle* linken Kräfte im Land endlich mal einsehen könnten, dass sie nur gemeinsam etwas verändern können. Doch so wird das leider nichts…

      • Naja, das ist doch sattsam bekannt: Die linken Parteien demolieren sich selbst, weil es jeder noch ein bisschen besser wissen muss und gleich eine eigene Partei aufmacht, und die Rechten spielen den „vernünftigen“ Patriarchen – und werden gewählt 😦

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s