Polizeigewalt 1 – Oury Jalloh: Wer legte das Feuer?

Wie bereits in dem Artikel Die Polizei, Dein Feind und Mörder? angemerkt, hegte und hege auch ich enorme Zweifel an der Selbstverbrennungstheorie, an welcher seitens der involvierten Beamten noch immer festgehalten wird.

Vorgestern gedachten erneut hunderte von Menschen des vor neun Jahren im Polizeigewahrsam verbrannten Flüchtling Oury Jalloh.
Der Generalbundesanwalt verlangt einen neuen Prozeß. Ob sich nun angesichts der neuen Erkenntnisse eine späte Gerechtigkeit einstellen wird?
Auch hier sind meine Zweifel erheblich…

Zitat junge Welt: „…Am Nachmittag brachten rund 600 Demonstranten ihre Ansicht zum Ausdruck, daß es sich um einen Mord handele und forderten die Staatsanwaltschaft auf, den Fall endlich lückenlos aufzuklären. Sie waren dem Aufruf der Initiative »In Gedenken an Oury Jalloh« und mehreren Flüchtlingsorganisationen gefolgt.

Die Veranstaltungen verliefen bis zum Nachmittag friedlich. Allerdings störten mehrfach Neonazis das Gedenken. Vor zwei Jahren waren Beamte brutal gegen Demoteilnehmer vorgegangen, weil sie den Slogan »Oury Jalloh – das war Mord« nicht dulden wollten, obwohl dieser laut Gerichtsurteil von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Zwei Demonstranten, darunter der Anmelder Mouctar Bah, wurden dabei schwer verletzt.

Nach Ansicht der Initiative »In Gedenken an Oury Jalloh« haben Sachsen-Anhalts Ermittler bislang bewußt Indizien für einen Mord ignoriert…“

Quelle und vollständiger Artikel in junge Welt

 

Advertisements

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s