Ein kleines Wunder, oder…

… heute wurde ich „Oma“ 🙂

Die Anführungszeichen habe ich bewusst gesetzt.Dieses kleine, große Wunder, ein so perfektes kleines Lebewesen ohne Arg, ist nicht mein leibliches Enkelkind.
Manch Leser wird sich an meine empörten Beiträge noch erinnern, Stichworte jung, schwanger, obdachlos . Ich lernte das junge Pärchen im Juli 2013 kennen und im Laufe der Zeit wuchs nicht nur das Bäuchlein der jungen Frau prächtig 😉 irgendwie wuchsen wir auch zusammen.

So schnell kann’s gehen

War ich vor 3 Monaten doch noch arg verblüfft, als mir die werdende Mutter unvermittelt mitteilte, es sei für sie völlig klar , dass ich bei der Geburt ihres Kindes dabei sein werde – ich konnte nurmehr stottern:“…schön, dass wir drüber geredet haben“ –  so freute ich mich die letzten Wochen wie Bolle auf meine Rolle der „Ersatz-Oma“.
Es war ein wundervolles Erlebnis, dieses kleine Menschlein in seiner ganzen Perfektion hautnah und zeitgleich mit seiner sehr tapferen Mama auf der Welt willkommen zu heißen.
Ich freue mich auf eine gemeinsame, im positiven Sinne aufregende Zeit 🙂

yanis geburt 017

Alles sonst noch Wesentliche überlasse ich jetzt Bettina Wegner:
Kinder (Sind so kleine Hände)

 

 

 

 

Glücksmomente – heute 31.08.2013

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun gelegentlich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Nur (?) ein kleiner Glücksmoment – mein Highlight des Tages

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 06.12. 2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 18.11.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 17.11.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 16.11.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente (Nachtrag 12.11. und 13.11.2012)

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen

————————————————————————————————————————————————

12.11.2012

Glücksmomente – sie bedeuten ja dem Grunde nach eine Empfindung, ausgelöst durch ein wie auch immer geartetes „reales Vorkommnis“. Ich denke, dass es nicht immer notwendig ist, auf ein solches „Vorkommnis“ einzugehen und/oder es detailliert zu beschreiben (obgleich es dem Leser vielleicht Mit-Freude bereitet, er es besser verstehen kann)
Manchmal sollte es aber auch einfach genügen, die Empfindung als solche in sich (!) und -wie hier jetzt- auch verschriftlicht „festzuhalten“…
Mein persönlicher Glücksmoment vorgestern war ein Gefühl, vergleichbar vielleicht noch am ehesten mit dem der Behaglichkeit, welche mensch empfindet, wenn er sich von warmem, weichen Wasser tragen lässt…ein kurzer Moment des „Aufgehobenseins“, des schier unendlichen Wohlfühlens, der Wärme…

Und nein, ich war nicht mal eben schnell in der Karibik, nicht im Thermalbad und auch das (ungeheuer angenehme und sehr teure) „Floating“ http://de.wikipedia.org/wiki/Floating  in irgendeinem Wellness-Tempel habe ich mir nicht geleistet… 😉

13.11.2011
Weit weniger „pathetisch“ 😉 zu beschreiben meine gestrigen Glücksmomente.
Angemerkt sei, dass ich derzeit ziemlich große Probleme mit ein-und durchschlafen habe, entsprechend müde bin ich also momentan.
Umso schöner war es, nach nur etwa einer Stunde Schlaf beim (viel zu frühen) Erwachen mit Blick aus dem Fenster festzustellen:
Der Himmel ist herrlich klar und blau!
Das machte mir das „Aufrappeln“ leichter, und zusammenreißen war auch erforderlich, denn um 10.00 Uhr war Beistand angesagt. Dieser Termin verlief den Umständen entsprechend gut, die angedrohte „Arbeitsmaßnahme“ für die U25in konnte abgewendet werden, Etappenziel erreicht.
Die -völlig chaotische- Leistungsberechnung für diese gesamte BG schaffte ich auch, aufzudröseln und als Dankeschön für mein bisheriges Bemühen war ich zum Mittagessen eingeladen.
Jenseits des bösen Gedankens, was für Kalorienbomben ich mir da einverleibe 😉 war dieses Essen ein Hochgenuss. Selbstgemachte Pirogi http://de.wikipedia.org/wiki/Pirogge , eine polnische Spezialität…kannte ich bis dahin nicht (und das ist ein wirkliches Versäumnis) Lecker, sehr, sehr lecker…
Ein Geschenk, welches ich beim Abschied noch erhielt, hatte es ebenfalls -im Wortsinne-  in sich.
Eigentlich mag ich keinerlei „harten Alkohol“, aber dieser polnische Wodka hat mir dann zu Hause doch wirklich prima geschmeckt http://de.wikipedia.org/wiki/%C5%BBubr%C3%B3wka

🙂
Ob es ihm aber auch anzulasten ist, dass ich eine eher mittelmäßige TV-Produktion (vom „Kitschgehalt“ vergleichbar mit den „Angelique“-Büchern und ziemlich deutlich auf weibliche Konsumenten zugeschnitten) als „herzzerreißend“ empfand, lasse ich jetzt mal dahingestellt…
🙂

Glücksmomente – heute 04.11.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 24.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 22.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 19.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 16.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 14.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 13.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 09.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 06.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 05.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen

Glücksmomente – heute 04.10.2012

Liebe Leser, liebe Freunde

machen wir uns nichts vor, die Zeiten sind  nicht gut (ja, ich schmeichle) sie sind – gerade für die “Überflüssigen”, die Abgehängten dieser Leistungsgesellschaft oft (v)erschreckend , brutal, kaum erträglich.

Und doch, es gibt sie noch  – die kleinen Glücksmomente – und ich denke, es ist wichtiger denn je, sie bewusst wahrzunehmen.Wir sollten lernen, sie (wieder) zu sehen. Und derjenige, der es noch kann, sollte es bitte immer beibehalten…Ich möchte an dieser Stelle nun täglich als letzte Niederschrift in diesem Blog meine ganz persönlichen “Highlights” des Tages beschreiben, in kurzen Sätzen Weiterlesen