LiebLinks

Jenseits der Meinungsmache

ad-sinistram

flegel-g

Für Selbstdenker

http://hinter-den-schlagzeilen.de/ Politisches und Philosophisches

Scharf-Links

Heise.de

Nachdenkseiten

Kritische Betrachtungen mit Schwerpunkt „Ältere“ – Bund der Pflegeversicherten

Informationen und Hilfe für Erwerbslose und andere Prekarisierte

Tacheles

Sozialberatung Kiel

Gegen Hartz

Sozialrechtsexperte

L.E.O. – linke Erwerbslosenorganisation in Köln

tatendrang – für und von Aachener Betroffene/n des SGB

Erwerbslosen-Initiative Leipzig

neues Ratgeber-Forum mit alten, sachkundigen Helfern/Elo.Info

Buddhismus und Philosophie

Buddhanetz

Schopenhauer Buddhismus

Die Lehren des tibetischen Buddhismus

Buddhismus Schule

Gesundheit – (un)bezahlbar

Was Dein Arzt Dir nicht sagt…

Ernährungstherapie nach Hildegard von Bingen

http://netzfrauen.org/

4 Kommentare zu “LiebLinks

  1. „Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.“
    Ist das so? Beispiel: „Der Weise schämt sich seiner Fehler, aber nicht, sie zu korrigieren.“ Wenn ich Dir oder wem auch immer, anhand eines begangenen Fehlers -per kleines Experiment- nachfühlen lassen kann, dass Du die Scham nicht brauchst, lediglich die Einsicht, dass der sogenannte Fehler negative Folgen hatte, stellt sich die Frage, wie weise die Konfuzius Aussage ist: Als Weiser Mann angesehen, zementiert er die Üblichkeit der Scham. Die Scham wiederum blockiert möglicherweise die rechte Korrektur. Die Korrektur aus der Scham ist nahe bei der Abhängigkeit vom Befinden(Meinung und Situation) des Anderen. Hier stellt sich weiter die Frage, was ein Fehler ist. Und wenn ich nun bei dem einen oder anderen die Einsicht in die Relativität von Fehlern und überhaupt der sogenannten Weisheitssprüche bewirken kann, muss der Versuch nicht unbedingt nach Narrheit klingen. Es kommt eben immer darauf an, wie weise der Weise ist.

    • Guten Abend,
      ich gestehe, momentan mit tiefer gehenden philosophischen Überlegungen etwas überfordert zu sein (der Alltagspragmatismus und vor Allem, die Ursachen für seine Not-Wend-igkeit -> Not wenden wollen) fordert mich doch erheblich.
      Ihre/Deine Überlegungen sind jedoch eine positive Herausforderung :), der ich mich die nächsten Tage stellen werde, versprochen.
      fG
      Ellen

  2. Ich kann mich mit vielen Dingen anfreunden, kann zu einigen auch sagen: „Ist nicht mein Ding, aber macht mal, wenn es euch gefällt …“, Dann gibt es so einiges, über das ich einfach hinweggehe – – – aber der obgerste Link der Abteilung „Gesundheit…“ gehört in keine der 3 Kategorien. Die gehört für mich in den Bereich „Gefährliche Seiten“ – wer z. B. Bachblüten nicht zur Paramedizin zählt, sondern zu der Komplementär Medizin, wer auf Orgon“therapie“ verlinkt, wer eine Edelstein“Therapie“ bespricht, als sei da was dran, der macht sich nicht verdient für die Vielfalt – der gefährdet ganz konkret die Gesundheit und das Leben betroffener Menschen.

    So ein unkommentierter Link wie hier disqualifiziert in meinen Augen leider die ganze Seite ….

    • Hallo Thomas,
      ich weiß ja nun, dass Du „esoterischen Spinnereien“ 😉 sehr kritisch gegenüber stehst und respektiere diese Einstellung, die ich übrigens in weiten Teilen auch innehabe.
      Dennoch, um Deine Kritik jetzt Punkt um Punkt abzuarbeiten, sollte zwischen „Humbug“ und alternativen Möglichkeiten unterschieden werden, mMn.
      Der link zum Yamedo-Blog beinhaltet sehr, sehr viele Berichte, die sich mit den Schweinereien (um nicht zu sagen, Verbrechen) gegenüber der menschlichen Gesundheit auseinandersetzen.Insbesondere werden häufig Studien -welche letztendlich gekaufte der Pharmalobbyisten sind- als solche „an’s Licht gezerrt“ und auf bewusst (!) von den Herstellern verschwiegene, mitunter tödliche, Gefahren aufmerksam gemacht, Diclofenac ist da ein Beispiel.
      Ich denke, Rene Gräber erfüllt damit eine sehr wichtige, aufklärende Funktion.

      Bachblüten nicht als Komplementär -also ergänzend“- anzusehen, ist zu streng gefasst, wie ich finde. Denn selbst wenn es sich hierbei „nur“ um einen Placeboeffekt handeln sollte, so wirkt dieser dann doch unterstützend zur herkömmlichen Behandlung. Da nirgendwo auf Gräbers Seite angeraten wird, ausschließlich darauf zu vertrauen und sich nicht dennoch um Rat/Hilfe bei Schulmedizinern zu holen, denke ich mal, geht Gräber doch recht verantwortungsvoll damit um.

      Orgontherapie im Sinne von Blockaden lösen…nun ja, ich war nie „Freudianer“ und lege sie daher nicht als Möglichkeit zur sexuellen (Re)Erfüllung tauglich aus. Es geht um das Lösen von Blockaden – was als Solches grundsätzlich zunächst einmal ja Sinn macht – blockiert sein ist merde 😉
      Ich muss aber zugeben, dass ich diesen link bei yamedo nicht sah und persönlich zu diesem Zweck ohnehin den ersten Tibeter bevorzuge – und umsonst ist er auch –
      Dass Blockaden jenseits von Psychotherapie durch Bewegungen ein Stück weit gelöst werden können, erlebt man bei dieser einfachen Übung sofort. Schau Dir mal kleine Kinder kann, mit welcher Wonne sie sich um die eigene Achse drehen, wie viel Freude ihnen das bereitet. Der Erwachsene blockiert diese „fröhliche Energie“ und sieht es als sinnlos/kindisch an, den Brummkreisel zu geben. Der Sinn ist schlicht aber das Wohlfühlen, und wohlfühlen mindert Blockaden…

      Bei der Edelsteintherapie widerspreche ich Dir bedingt. Natürlich ist es Unfug, zu glauben, wenn ich ein Steinchen auf den Schreibtisch lege, verhilft mir das zu…was auch immer.
      Bei direkter Anwendung jedoch ist wohl ein simpler chemischer Hintergrund Ursache häufiger Wirkung. Steine sind Mineralträger und Mineralien haben eine Wirkung auf körperliche Vorgänge.
      Ein durch und durch bodenständiger Freund von mir hat die Heilwirkung von Edelsteinen auch als Quatsch abgetan. Er ließ sich aber auf einen Selbstversuch ein (vermutlich, um mir zu zeigen, dass es eben NICHT funktioniert)
      Ich riet ihm, seine immer wiederkehrenden Exzeme (?) mit einem angefeuchteten Amethsten einzureiben. Die Wirkung stellte sich sehr schnell ein, auf Cortison brauchte er nicht mehr zuzugreifen.
      Das hat, so denke ich, schlichtweg mit Chemie zu tun, mit irgendwelchen Verbindungen. Ich selbst ersetze schon lange Gesichtswasser durch Amethystwasser, kostet nix und beruhigt meine oft sehr gereizte Haut sofort.
      Chemie eben, keine Magie 😉

      Für Alles aber gilt, und damit zum letzten Punkt, dem der Disqualifizierung:
      Ich traue meinen Mitmenschen schon zu, dass sie differenzieren können, ich nehme da die Eigenverantwortlichkeit eines jeden Lesers sehr ernst. Wer bin ich, Warnhinweise zu geben im Stile von „lieber Leser, bitte schalte Dein Hirn ein und lese Alles kritisch“ ?
      Nö, meiner Meinung nach sollte ein Mensch mit allen ihm zur Verfügung gestellten Informationen im www so umgehen, wie er es auch im echten Leben machen sollte – nicht alles glauben, hinterfragen, Schlüsse ziehen –
      Alles andere, wie vorgefertigte Meinung(smache) wäre in meinen Augen eine Art der Abwertung, der Unmündigmachung.
      Ich stelle „Dinge“ ein, die MIR sinnvoll, richtig, wertvoll ff erscheinen, wie jeder Einzelne damit umgeht, liegt in der Eigenverantwortlichkeit der Leser.
      Anders wäre es, würde ich behaupten, den Stein der Weisen gefunden zu haben…das wäre manipulativ, verantwotungslos und sehr gefährlich, denn es beinhaltete dann die Gefahr, dass der Leser „auf Alles hüpft“, was ich so schreibe/verlinke.
      Nee, ich will lediglich zum Denken verführen ;), in welche Richtung dann das Denken geht, entzieht sich meinem Einfluß. Und so sollte es auch sein, finde ich.

      lG
      Ellen

Teile uns deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s