Satire Gipfel – Der Einflüsterer

Mit „Einflüsterer“ ist Dieter Nuhr gemeint.Die Kritik im nachstehend verlinkten Artikel ist hart und zu meinem Leidwesen: Ich kann ihr nicht einmal widersprechen 😦

Zitat : Gibt es rechtes Kabarett? Angesichts des ARD- „Satire Gipfels“ muss man diese Frage ernsthaft stellen(…)

Es ist einige Jahre her und ich weiß noch wie heute, dass ich fast unter dem Tisch lag vor lachen, als Dieter Nuhr seinen legendären Satz vom Stapel ließ:
Wenn man keine Ahnung hat – einfach mal Fresse halten.
Wie oft ich selbst danach diesen Satz angewandt habe, weiß ich nicht mehr. Häufig war’s 😉
Ich mochte Dieter Nuhr sehr gerne, insbesondere seine in meinen Ohren wahnsinnig angenehme Stimme. Er war in meinen Augen ein Komödiant, angenehmer als als seine meist marktschreierischen KollegInnen. Doch auch mir entging eine zunehmende Überheblichkeit, gepaart mit neoliberalen „Weisheiten“, auf die Dauer nicht.
Und der letzte Satiregipfel machte leider nur dem zweiten Teil des Namens Ehre:
Es war der Gipfel. Wenn (teils grenzwertige) “ Comedy“ drin ist, sollte nicht Satire draufgeschrieben werden…
Was soll ich schreiben ausser: Auch bei mir hat der Frauenflüsterer ausgeflüstert.
Schade, sehr schade sogar. Wäre mit dieser -zum Zuhören förmlich zwingenden- Stimme echtes politisches Kabarett dargebracht worden (oder wenigstens eine Moderation, die sich nicht in Plattheiten verliert), dann wäre dies ein Genuss für Augen, Ohren und Synapsen gewesen.
Aber so?
Zitate:
(…) Dieter Nuhr ist gewissermaßen der Mario Barth für Besserverdienende. Politische Schärfe und Aufklärung im Kant’schen Sinne waren nie sein Ding; eher so etwas wie „gehobener Stammtisch“ – eine Mischung aus „fast Euch mal an die eigene Nase, bevor Ihr mit dem System unzufrieden seid“ und „so schlimm ist es doch gar nicht“.
(…)
Richtig politisch wird es nur, wenn es gegen „Linke“ oder „Ökos“ geht. Oder gegen den Islam. (Sein derzeit bevorzugtes Hassobjekt scheinen Vegetarier zu sein, wie der bekennende Fleisch-Esser nicht müde wird zu betonen.) Um in conclusio mit flüsterigem Charme an etwas zu appellieren, was der latente ‚Mittelschichts-Nazi‘ für gesunden Menschenverstand hält. Das scheint durchaus anzukommen. Aber ist es auch Kabarett?

weiterlesen auf „der Freitag“, klick

Endlich am Start: Störsender.TV – die Spielwiese für alle Störenfriede, die sich nicht abfinden wollen ;)

Die Macher und Unterstützer dieses Projektes lesen sich wie das „who is who“ des deutschen Kabaretts. Mit dabei sind der „Störsender-Erfinder“ Dieter Hildebrandt, Konstantin Wecker, Urban Priol, Georg Schramm, Volker Pispers u.v.m.

Ich wünsche allen Freunden der kritischen Unterhaltung viel Vergnügen bei Episode 1 🙂

Finanzkasinokapitalismus   hier geht es los